Ein entspannter Kindergeburtstag

Geburtstags Dekoration Foto Ballons

Am Wochenende haben wir den Geburtstag unserer Tochter gefeiert und es war ausgesprochen entspannt. Für den Kindergeburtstag gab es von Mama eine leckere Motivtorte und von Papa die portugiesischen Natas, die die Gäste so lieben. Wie ich auf die Idee mit der Maus kam und welches Rezept in der Torte steckt möchte ich Euch hier verraten.

Die erste Frage: die Gästeliste

Das Planen eines Kindergeburtstages kann ja schon bei den Kleinsten eine komplizierte Angelegenheit werden. Zunächst die Frage der Gästeliste. Natürlich habe ich meine zweijährige Tochter schon nach ihren eigenen Gästewünschen gefragt. Naja, hab dann allerdings doch entschieden, daß der Osterhase und der Weihnachtsmann zu einem anderen Zeitpunkt kommen müssen. Also, Eltern entscheiden dieses Mal. Von anderen Mamas weiß ich, daß sie auch ganze KiTa- Gruppen einladen. Gut, ist sicher auch eine Lösung. Wir jedenfalls hatten nur Freunde zum Brunch eingeladen und später noch die Großeltern. Das hat sowohl uns als auch den Kindern gefallen. Bei meinem Sohn von 4 Jahren sähe das natürlich anders aus. Der überlegt sich jede Woche eine neue Einladungsliste für seinen nächsten Geburtstag (und der ist erst im April!). Und meistens kommen dann die

Die zweite Frage: Motto

Als nächstes wäre zu überlegen, ob das Kind sich ein bestimmtes Motto wünscht. Mein Sohn hat ein paar Ideen für seinen nächsten Geburtstag, die reichen von Rittern bis Ninjageburtstsag. Wobei ich mich bei der Umsetzung des letzteren ein wenig schwer tun würde. Meine Tochter liebt, wenn sie denn mal mit dem Bruder Fernsehen darf, die Sendung mit der Maus. Und daraus insbesondere die Cartoons mit der Maus und dem Elefanten. Aus diesem Grund war das Motto (zumindest für die Torte) nicht allzu schwierig umzusetzen.

Die dritte Frage: welche Speisen werden angeboten? Welche Torte serviert?

Wenn ihr genau wisst, welche Gäste ihr erwarten könnt, dann kann es mit der Planung der Speisen und Getränke weitergehen. Als mein Sohn seinen ersten Geburtstag feierte, und wir mit einigen Mamas und den Kleinsten zusammensassen, gab es hierfür einen Möhrenkuchen ohne Füllung. Das hat allen geschmeckt und ich konnte auch ein wenig am Zucker sparen, damit alle Mamas beruhigt waren. Auch war damals noch relevant, daß die Kinder den Kuchen gut in die Hand nehmen konnten.

Fondanttorte mit der Maus und dem Elefant
Sendung mit der Maus Torte

Für meine Tochter durfte es zum zweiten Geburtstag dann schon was Üppigeres sein. Für ihren Kuchen habe ich einen Rührteig für einen Zitronenkuchen gemacht und ihn mit weisser Ganache und einer dünnen Schicht Buttercreme gefüllt. Die Anleitung stelle ich auf einer separaten Seite meines Blogs ein. Falls ihr euch wundert, was denn das Happy Birthday – Schild auf dem Kuchen soll: den Namen meiner Tochter hatte ich mit Fondant auf die Torte geschrieben, na eigentlich ja der Elefant. Allerdings würde ich den Namen gerne hier nicht öffentlich preisgeben.

Da ich weiß, daß meine Kinder keine Unmengen von Süssem essen, geht das. Der Kuchen ohne Füllung wäre sicher auch schon lecker gewesen. Die Fondantdeko war sehr hübsch anzuschauen, wurde aber bei jedem Kind vor dem Verputzen entfernt. Damit meine Tochter noch eine Erinnerung hat, hebe ich die Figuren für sie auf. Wer keinen Fondant benutzen möchte, kann natürlich den Kuchen auch mit einer Schokoladenglasur oder Zuckerglasur überziehen. Voila!

Bei den Getränken beschränke ich mich bei meinen Kindern bislang noch auf Mineralwasser und Apfelsaft. Aus diesem Grund gab es auch am Geburtstag nichts anderes. Für die Eltern hatten wir dann allerdings zum Brunch noch einen Crémant kaltgestellt. Schließlich mussten wir uns auch ein bisschen feiern.

Die vierte Frage: Unterhaltungsprogramm, Spiele gefällig?

Das Motto im letzten Jahr lautete Piratengeburtstag. Hierfür hatte ich mir tatsächlich eine Schatzsuche überlegt, die dann im Garten stattfand. Alle waren mit Feuer und Flamme dabei. Danach gab es als Mitgebsel eine Tüte aus der Schatztruhe. Das war wirklich spassig.

Meine Tochter war bei ihrem Geburtstag schon sehr glücklich, daß eine Spielkameradin da war und hat ihre neuen Geschenke ausprobiert. Für die Kleinsten könnte man natürlich auch ansonsten etwas vorbereiten, was schnell und unkompliziert ist, wie Fische Angeln oder ein Bild mit Händeabdruck vorbereiten.

Also, kein Grund sich durch überhöhte Ansprüche oder die Parties anderer unter Druck zu setzen. Aus meiner Sicht ist das Geburtstagskind bei einer Geburtstagsfeier die Hauptperson und solange sie die Zeit genießt und die Eltern entspannt sind, ist die Sache geritzt.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Kindergeburtstagen gemacht?

Print Friendly, PDF & Email

Comments · 3

Schreibe einen Kommentar

*

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial